Weiterbildung als Bauleiter/Bauleiterin

Die Schweizer Bauleiter Organisation SBO vereinigt alle bauleitenden Berufsleute im Hoch- und im Tiefbau. Aufgrund der Tätigkeit des Bauleiters ist ein starker Praxisbezug vor, während und nach seiner Ausbildung entscheidend. Deshalb unterstützt die SBO die berufsbegleitende und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung von künftigen wie auch bereits aufgenommenen Mitgliedern.

Die Sektionen der SBO bieten mit diversen Fachvorträgen und Baustellenbesichtigungen einen grossen Nutzen in der permanenten fachlichen Weiterbildung der Bauleiter/innen. Die SBO-Sektionsanlässe sind für die Mitglieder gratis. Zudem kommen die SBO-Mitglieder bei allen Veranstaltungen der SKO-Weiterbildungsangebot in den Genuss einer Reduktion der Seminarkosten. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 043 300 50 50 oder per E-Mail: info@sbo-osd.ch.

Im Wesentlichen empfiehlt die SBO folgende Ausbildungsmöglichkeiten im Fachgebiet der Bauleitung.

Höhere Fachprüfung "dipl. Bauleiter Hoch- sowie Tiefbau"

Der meist berufsbegleitende Vorbereitungskurs zur eidg. dipl. Bauleiterin  oder zum eidg. dipl. Bauleiter werden von Berufs- und Fachschulen sowie von Berufsverbänden angeboten. Die Zulassungsbedingungen zur Berufsprüfung (u.a. Anzahl Jahre Berufspraxis) sind in den einzelnen Reglementen festgelegt. 

Höhere Fachprüfungen (HFP), darunter die sogenannten Meisterprüfungen, stellen Abschlüsse dar, die entweder in Arbeits- und Führungsbereichen mit grösserer Verantwortung gefragt sind oder auf das selbständige Führen eines eigenen Geschäftes vorbereiten.

 
Wer eine Höhere Fachprüfung bestanden hat, erhält ein eidgenössisches Diplom. Diese Diplome haben auf dem Arbeitsmarkt in bestimmten Berufen einen ähnlichen Stellenwert wie Abschlusszeugnisse von Höheren Fachschulen bzw. Fachhochschulen. 

Weiterbildungen auf Hochschulebene

Die Fachhochschulen und Hochschulen bieten zahlreiche Aufbau- und Vertiefungsstudien an, die zu den eidgenössisch anerkannten Titeln Certificate of Advanced Studies (CAS), Master of Advanced Studies (MAS) und im Bereich Wirtschaft zum Executive Master of Business Administration (EMBA) führen. Diese Zugang zu diesen Weiterbildungen haben neben Absolventen von Bachelor- und Masterstudiengängen je nach Anforderung auch ausgewiesene Berufsleute mit einem eidg. Diplom HFP oder HF. 
Je nach Lehrgang gibt es davon zudem abweichende Ausnahmeregelungen, so dass auch Kandidaten mit anderen Laufbahnen sur Dossier zugelassen werden können.
 
Die zur Zeit einzige Möglichkeit eine Bauleiterausbildung auf Hochschulstufe zu machen ist der an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW angebotene Studiengang MAS Bauleitung.
 
Für Absolventen der HFP bietet dieser Studiengang ein Brückenangebot welches die Reduktion der Studienzeit um zwei Semester erlaubt.