wissenstransfer.jpg

Erste wissenschaftliche Studie: Wie Führungskräfte Erfahrungswissen nutzen

Teilen macht klüger! Der bewusste Umgang mit der Ressource Erfahrung im Unternehmen spielt eine wichtige Rolle im sich global verschärfenden Wettbewerb. Um den Stellenwert und die Weitergabe von Erfahrung und Erfahrungswissen in Unternehmen zu erheben, haben drei Fachhochschulen aus D/CH/A mit der Unterstützung der Schweizer Kader Organisation SKO und dem deutschen Verband "Die Führungskräfte" eine Online-Befragung von 600 Führungskräften in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Lesen Sie hier die Ergebnisse und Empfehlungen der Studie für Ihren eigenen Erfahrungsaustausch. weiter
topjobs.png

Studie Arbeitswelt im Umbruch - von den erfolgreichen Pionieren lernen

Die TOP JOB-Trendstudie 2016 in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen untersucht, wie verbreitet moderne Arbeitsformen im deutschsprachigen Raum sind, welchen Erfolg die modernen Unternehmen mit ihren neuen Konzepten wirklich verzeichnen und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um in der neuen Arbeitswelt erfolgreich zu sein. weiter
Startupinfo.jpg

Führungsarbeit in Start-ups

Digitalisierte Geschäftsmodelle sowie produktive Nutzung von Netzwerken und Sharing-Plattformen ermöglichen vielfältige Start-up-Strukturen. Unabhängig davon, ob man Solo-Entrepreneur wird oder mit einem Team startet: Die Führungsarbeit wird nicht als Hauptherausforderung angesehen. Nichtsdestotrotz spielen Führungskompetenzen eine wichtige Rolle.Lesen Sie hier, auf was Sie achten müssen. weiter
Mediaplanet-Zukunftstalente.png

Wie werde ich eine Führungsperson?

Karriere klingt gut. Ist aber nicht so einfach. Nicht jeder Mensch ist ein geborener Chef. Mehr zur Führungskraft der Zukunft erfahren Sie im Interview mit Jürg Eggenberger in der neuen Ausgabe von Mediaplanet zum Thema «Zukunftstalente». weiter
2016_02_Familienfreundlich.jpg

Wie sollen familienfreundliche Unternehmen honoriert werden?

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrats fordert den Bundesrat mit einer Motion auf, die Ausarbeitung einer «Zertifizierung für familienfreundliche Unternehmen» zusammen mit den betroffenen Kreisen in den Massnahmenkatalog der Fachkräfte-Initiative aufzunehmen. Die SKO ist dagegen. Lesen Sie hier, warum. weiter

Mit klaren Ansagen erfolgreich führen

Führungsaufgaben sind zu 80% Kommunikation, und zwar mit dem Ziel einer optimalen Verständigung mit den Mitarbeitern. Voraussetzung dafür ist es, Ziele klar zu formulieren, Gespräche stringent zu führen, versiert Entscheidungen zu treffen und konflikthafte Situation möglichst zu deeskalieren.
Dazu setzt die Referentin den von ihr entwickelten VerständigungsWürfel ein, eine dreidimensionale Checkliste, mit der Verständigung gelingt. Diese Methode eignet sich zur Vorbereitung von schwierigen Gesprächen mit Mitarbeitenden, Kollegen und Vorgesetzten und dient zugleich als Vorlage für wertschätzendes Feedback und konstruktive Kritik.

Weitere Informationen finden Sie hier
Netzwerk_Puzzle.jpg

Networking - ein Muss bei der Jobsuche

Ohne aktives Networking kann sich die Stellensuche verzögern oder gar erfolglos sein. Rund die Hälfte der Top-Jobs wird heute dank professionellem Networking gefunden. Das heisst, jede zweite offene Stelle wird nicht offiziell über ein Stelleninserat ausgeschrieben, sondern über informellen Weg vergeben. Daher kann ein persönliches Netzwerk der Schlüssel für eine erfolgreiche Jobsuche sein. Ist man auf Stellensuche, sollte man tragfähige Netzwerke aufbauen und pflegen. Was es dazu braucht, lesen Sie hier weiter
gesundheit_03.jpg

Was tun gegen Stress?

Gegen 35% der Beschäftigten in der Schweiz leiden unter chronischem Stress, 4% sind bereits in einem Burnout. Dies sind die Fakten der neusten Stressstudie, die das Staatsekretariat für Wirtschaft SECO 2010 veröffentlicht hat. Seit 2003 ist der Trend ansteigend. Die neuesten Zahlen bestätigen den Trend. Von 4.9 Mio. Arbeitnehmenden sind 2 Mio. am Arbeitsplatz erschöpft gemäss "Job-Stress-Index 2014". Damit entstehen der Wirtschaft rund 5.6 Milliarden Kosten pro Jahr. Was führt zu einem Burnout? Wer ist besonders gefährdet? weiter
allg_086.jpg

Berufliche Neuorientierung – Risiko oder eine neue Chance?

“Das einzig Beständige ist die Veränderung” lautet ein bekanntes Sprichwort. In der heutigen Arbeits- und Berufswelt erleben Führungskräfte bereits jetzt dramatische Veränderungen in ihrem Umfeld. Niemand ist vor diesen Veränderungen gefeit. Es braucht eine permanente kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeitsmarktfähigkeit. weiter
13_beratung_recht.jpg

Effizientes Zeitmanagement - Risiken und Nebenwirkungen

Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von steigender zeitlicher Flexibilität und erhöhter Selbstorganisation des Arbeitnehmers. Mit dem Vorzug der grösseren Freiheit steigt jedoch auch der Anspruch an das eigene Zeitmanagement. Lesen Sie hier die rechtlichen Aspekte zu Überstunden und Ferienanspruch. weiter
b_beratung_recht.jpg

Gesundheitsschutz lohnt sich in jeder Hinsicht

Ungünstige Arbeitsbedingungen können Ursachen vielseitiger gesundheitlicher Beschwerden sein. Dies berücksichtigt auch der Gesetzgeber. So sieht das Obligationenrecht einerseits den Persönlichkeitsschutz vor. Andererseits hält das Arbeitsgesetz die Pflicht des Arbeitgebers fest, Massnahmen zum Schutz der Gesundheit der Arbeitnehmenden vorzusehen. Lesen Sie hier, wie der Gesundheitsschutz gesetzlich geregelt ist und dieser sich auch finanziell lohnt. weiter
oebu-300816.jpg

öbu-Apéro Smarte Arbeitgeber dank flexiblen Arbeitsangeboten?

Motivierte Mitarbeitende gewinnen mit Work Smart – Chancen und Gefahren für Arbeitgeber und ArbeitnehmerInnen. Referate und Praxisbeispiele der Schweizerischen Post, Axa und Kambly am Öbu-Apéro, Dienstag, 30. August 2016, 17.30 Uhr, Bern Wankdorf, mit kostenlosem Workshop am Nachmittag. weiter
SKWM-Kongress_2016.jpg

8. SKWM-Kongress 2.-3.9.2016, Zürich

Strategisches Konfliktmanagement: Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen mit Konflikten, deren Management und die Auswirkungen im Unternehmen auf Produktion, Kosten und Menschen. Vorzugspreis für SKO-Mitglieder. weiter
FH-ForumPowell_AgainstTheStorm.jpg

3. FH-Forum: Die analoge Antwort, 16.9.2016

Digitalisierung braucht Vertrauen. FH SCHWEIZ lädt exklusiv und vor der offiziellen Eröffnung ins brandneue Departement Informatik der Hochschule Luzern in Rotkreuz ein. Fr. 16. September 2016, 14:00-17:00, kostenlos, Apéro riche. Jetzt anmelden. weiter

Gegen den Strom mit Mut – Ihr Erfolgsrezept

Einladung zu einem Abend unter starken Frauen mit praktischen Tipps und Tricks, wie Sie Kompetenz, Wissen und Mut zu einem schlagkräftigen Ganzen kombinieren, und anschliessendem Netzwerkapéro. Achtung: der Anlass ist ausgebucht - Wir nehmen Sie gerne auf die Warteliste!
Die internationale Diplomatin und Wirtschaftsexpertin Gerlinde Manz-Christ moderiert das Podium mit Fernsehköchin und Unternehmerin Meta Hiltebrand, Pippi Langstrumpf-Schauspielerin Inger Nilsson und Honey Thaljieh, FIFA-Communications-Managerin und Co-Gründerin der palästinensischen Frauenfussball- Nationalmannschaft (in Englisch mit deutscher Simultanübersetzung).

(Self-) Leadership by Golf

Golf und Führung haben erstaunlich viele Gemeinsamkeiten. Das Golfspiel kann Ihnen als Medium neue Erkenntnisse bringen, wie Sie sich und andere besser führen. Golfen, wie auch Führen, heisst, nicht unbedingt zu wissen, was als nächstes kommt. Die Führungskraft muss sich auch immer wieder auf neue Situationen einstellen, die veränderte Lage beurteilen, Strategien korrigieren können.
(Self-) Leadership by Golf ist ein Setting direkt auf dem Golfplatz, das innere Prozesse in kurzer Zeit sichtbar und bearbeitbar macht.
Für Teilnehmende mit oder ohne Golfkenntnisse.

Marche des Cépages - Rebwanderung durch die Walliser Weinwelt

Sehen, hören, fühlen, schnuppern, und vor allem .... geniessen! Diese authentische Erfahrung weckt und verwöhnt Ihre fünf Sinne. Der von SKO Wallis und Provins organisierte Ausflug führt am Bisse de Clavau zwischen Rebstöcken und Trockensteinmauern entlang bis zum imposanten Castel d’Uvrier. Während des Spaziergangs werden wir mit den besten Gewächsen des Hauses Provins - dem meist ausgezeichnetsten Weinkeller der Schweiz - verwöhnt, die von der Vielfalt der sonnenverwöhnten Terroirs im Walliser Rebberg zeugen. Nutzen Sie diesen einmaligen Anlass, um das SKO-Netzwerk zu pflegen und die eindrucksvolle Landschaft der Walliser Weinberge zu geniessen.

Voir, écouter, toucher, humer et surtout... goûter! Mettez vos cinq sens en éveil lors de cette expérience authentique et privilégiée à laquelle vous convient l’ASC Valais et Provins. Cette promenade guidée vous emmènera le long du bisse de Clavau, entre ceps et murs en pierres sèches, jusqu’au Castel d’Uvrier, superbe édifice du XVIIe dominant la plaine du Rhône. Au cours de la balade, nous enchanterons vos papilles par des dégustations des meilleurs crus de Provins, élevés avec passion et délicatement mis en valeur par des bouchées gourmandes du terroir. Profitez de cet événement de haut standing unique pour développer votre réseau et découvrir les paysages des vignobles valaisans, en faisant le plein de soleil et de saveurs.
Provins_banner_250x300_d.gif
kmu-portal-d.jpg

KMU-Portal

Das KMU-Portal des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO liefert SKO Mitgliedern wertvolles Praxiswissen für Ihre Unternehmungen, wie Online-Dienstleistungen der Bundesverwaltung und neu auch die der Kantone. Finden Sie rasch die gesuchten Bewilligungsformulare: www.online-services.admin.ch

SKO-MGM_2016_D_300x250.gif