Startupinfo.jpg

Führungsarbeit in Start-ups

Digitalisierte Geschäftsmodelle sowie produktive Nutzung von Netzwerken und Sharing-Plattformen ermöglichen vielfältige Start-up-Strukturen. Unabhängig davon, ob man Solo-Entrepreneur wird oder mit einem Team startet: Die Führungsarbeit wird nicht als Hauptherausforderung angesehen. Nichtsdestotrotz spielen Führungskompetenzen eine wichtige Rolle.Lesen Sie hier, auf was Sie achten müssen. weiter
2016-3_SKO-LEADER_Cover.jpg

Aktuell: SKO-LEADER 3/16 - Führen in der digitalen Arbeitswelt – Wie die Digitalisierung die Führungsarbeit verändert

Die digitale Transformation ist der tiefgreifendste Wandel in der Arbeitswelt seit langem. Sie hat nicht nur Konsequenzen auf die Unternehmenskulturen, sondern sie verändert auch die Führungsarbeit fundamental. Nathalie Bourquenoud, Leiterin Human Development, sagt im Interview mit dem SKO-LEADER, was das für die Mobiliar bedeutet. Mehr dazu im neuen SKO-LEADER 3/16 - hier als SKO-Leader-Online-ePaper oder als PDF.

Mediaplanet-Zukunftstalente.png

Wie werde ich eine Führungsperson?

Karriere klingt gut. Ist aber nicht so einfach. Nicht jeder Mensch ist ein geborener Chef. Mehr zur Führungskraft der Zukunft erfahren Sie im Interview mit Jürg Eggenberger in der neuen Ausgabe von Mediaplanet zum Thema «Zukunftstalente». weiter
2016_02_Familienfreundlich.jpg

Wie sollen familienfreundliche Unternehmen honoriert werden?

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrats fordert den Bundesrat mit einer Motion auf, die Ausarbeitung einer «Zertifizierung für familienfreundliche Unternehmen» zusammen mit den betroffenen Kreisen in den Massnahmenkatalog der Fachkräfte-Initiative aufzunehmen. Die SKO ist dagegen. Lesen Sie hier, warum. weiter
2016_02_Solidarität.jpg

Individualisierte und egozentrische Gesellschaft

Leider ist in fast allen Ländern immer mehr festzustellen, dass der Solidaritätsgedanke an Bedeutung und Gewicht verliert. Das bedroht unser Staatswesen und auch unsere Kultur. Ein egozentrisches Weltbild wird angesichts der bevorstehenden Milchkuh- und anderen von Interessensgruppen lancierten Initiativen beinahe zur Selbstverständlichkeit. Lesen Sie hier, wie sich die SKO für mehr Gemeinwohl, Menschlichkeit und Integrität einsetzt. weiter
ausbildung-weiterbildung-portal.png

Welcher Lehrgang oder Kurs passt zu mir?

Ausbildung-Weiterbildung.ch bietet den Mitgliedern der SKO wertvolle Beratungs- und Entscheidungshilfen für die Wahl der richtigen Kurse, Lehrgänge und Schulen. Dazu gehören eine Bildungs- und Schulberatung, Bildungsratgeber, Fragen–Antworten, Selbsttests, Sprach-Einstufungstests und eine Info-Grafik über das Bildungssystem der Schweiz. Bei Kursanmeldungen bis Ende Juli 2016 erhalten Bildungsinteressenten bis zu 400 Franken zurückerstattet. weiter
Beobachter-50plus.jpg

Ratgeber für SKO-Mitglieder: 50 plus – Neuorientierung im Beruf

Wie Sie Chancen erkennen und mit Erfahrung punkten! Im neusten Beobachter-Ratgeber «50 plus – Neuorientierung im Beruf», der in Zusammenarbeit mit der Schweizer Kader Organisation SKO und der Handelszeitung entstanden ist, erfahren Sie, worauf es ankommt, wenn Sie als Ü50 freiwillig oder unfreiwillig eine neue Arbeitsstelle suchen. SKO-Mitglieder profitieren vom Vorzugspreis. weiter
Achtsamkeit-Resilienz.png

Achtsamkeit – das Geheimnis starker Führungskräfte

Resiliente Führungskräfte unterscheiden sich von anderen durch ihre Widerstandfähigkeit und ihre Flexibilität. Sie schaffen es, selbst in turbulenten Zeiten und Krisen, entschlossen und zuversichtlich zu handeln. Sie verstehen es, mit Druck und Rückschlägen gelassener umzugehen und können dadurch ihre Energie für Lösungen einsetzen. Alles in allem leben «Stehauf-Menschen» gesünder, zufriedener und selbstbestimmter. Lesen Sie hier, wie Achtsamkeit als Führungsinstrument eingesetzt werden kann und erfahren Sie die 7 Tipps für achtsame Manager. weiter
allg_086.jpg

Berufliche Neuorientierung – Risiko oder eine neue Chance?

“Das einzig Beständige ist die Veränderung” lautet ein bekanntes Sprichwort. In der heutigen Arbeits- und Berufswelt erleben Führungskräfte bereits jetzt dramatische Veränderungen in ihrem Umfeld. Niemand ist vor diesen Veränderungen gefeit. Es braucht eine permanente kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeitsmarktfähigkeit. weiter
2016_02_Arbeitszeit.jpg

Modernisierung der arbeitsgesetzlichen Grundlagen – durchdachte Konzepte gefragt

Die Arbeitswelt verändert sich. Der Flexibilisierungsbedarf nimmt aufgrund wirtschaftlicher Instabilitäten, verkürzter Produktlebenszyklen, veränderter Bedürfnisse auf dem Absatz- und Arbeitsmarkt sowie der Möglichkeiten der Digitalisierung und Vernetzung von realer und virtueller Welt zu. Ansätze aus Sicht der SKO sowohl bei Arbeitgebern als auch auf der Arbeitnehmerseite auf Akzeptanz stossen könnten. weiter
b_beratung_recht.jpg

Gesundheitsschutz lohnt sich in jeder Hinsicht

Ungünstige Arbeitsbedingungen können Ursachen vielseitiger gesundheitlicher Beschwerden sein. Dies berücksichtigt auch der Gesetzgeber. So sieht das Obligationenrecht einerseits den Persönlichkeitsschutz vor. Andererseits hält das Arbeitsgesetz die Pflicht des Arbeitgebers fest, Massnahmen zum Schutz der Gesundheit der Arbeitnehmenden vorzusehen. Lesen Sie hier, wie der Gesundheitsschutz gesetzlich geregelt ist und dieser sich auch finanziell lohnt. weiter
SKWM-Kongress_2016.jpg

8. SKWM-Kongress 2.-3.9.2016

Strategisches Konfliktmanagement: Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen mit Konflikten, deren Management und die Auswirkungen in ihren Unternehmen auf Produktion, Kosten und Menschen. Vorzugspreis für SKO-Mitglieder. weiter
FH-ForumPowell_AgainstTheStorm.jpg

3. FH-Forum: Die analoge Antwort, 16.9.2016

Digitalisierung braucht Vertrauen. FH SCHWEIZ lädt exklusiv und vor der offiziellen Eröffnung ins brandneue Departement Informatik der Hochschule Luzern in Rotkreuz ein. Fr. 16. September 2016, 14:00-17:00, kostenlos, Apéro riche. Jetzt anmelden. weiter

Gegen den Strom mit Mut – Ihr Erfolgsrezept

Einladung zu einem Abend unter starken Frauen mit praktischen Tipps und Tricks, wie Sie Kompetenz, Wissen und Mut zu einem schlagkräftigen Ganzen kombinieren, und anschliessendem Netzwerkapéro.
Die internationale Diplomatin und Wirtschaftsexpertin Gerlinde Manz-Christ moderiert das Podium mit Fernsehköchin und Unternehmerin Meta Hiltebrand, Pippi Langstrumpf-Schauspielerin Inger Nilsson und Honey Thaljieh, FIFA-Communications-Managerin und Co-Gründerin der palästinensischen Frauenfussball- Nationalmannschaft (in Englisch mit deutscher Simultanübersetzung). Jetzt kostenlos anmelden.

Marche des Cépages 2016 / Rebsortenwanderung durch die Walliser Weinwelt

Sehen, hören, fühlen, schnuppern, und vor allem .... geniessen! Diese authentische Erfahrung weckt und verwöhnt Ihre fünf Sinne. Der von SKO Wallis und Provins organisierte Ausflug führt am Bisse de Clavau zwischen Rebstöcken und Trockensteinmauern entlang bis zum imposanten Castel d’Uvrier. Während des Spaziergangs werden wir mit den besten Gewächsen des Hauses Provins - dem meist ausgezeichnetsten Weinkeller der Schweiz - verwöhnt, die von der Vielfalt der sonnenverwöhnten Terroirs im Walliser Rebberg zeugen. Nutzen Sie diesen einmaligen Anlass, um das SKO-Netzwerk zu pflegen und die eindrucksvolle Landschaft der Walliser Weinberge zu geniessen.

Voir, écouter, toucher, humer et surtout... goûter! Mettez vos cinq sens en éveil lors de cette expérience authentique et privilégiée à laquelle vous convient l’ASC Valais et Provins. Cette promenade guidée vous emmènera le long du bisse de Clavau, entre ceps et murs en pierres sèches, jusqu’au Castel d’Uvrier, superbe édifice du XVIIe dominant la plaine du Rhône. Au cours de la balade, nous enchanterons vos papilles par des dégustations des meilleurs crus de Provins, élevés avec passion et délicatement mis en valeur par des bouchées gourmandes du terroir. P rofitez de cet événement de haut standing unique pour développer votre réseau et découvrir les paysages des vignobles valaisans, en faisant le plein de soleil et de saveurs.
Frauen_an_Bord_Titelbild.jpg

Quoten alleine reichen nicht

Rund 200 Frauen und Männer haben am 27. April am Anlass «Frauen an Bord! Funktionieren Quoten?» teilgenommen. Der Abend wurde gemeinsam organisiert von Juristinnen Schweiz, Business Professional Women BPW Switzerland und der Schweizer Kader Organisation SKO. Auf dem von Colette Gradwohl, stv. Chefredaktorin der NZZ, geleiteten Podium sind Verhaltensökonomin und Harvard-Professorin Iris Bohnet und der deutsche Topmanager Thomas Sattelberger, die sich seit Jahren mit Gleichstellung befassen, zum gleichen Schluss gekommen: Ein Kulturwandel ist dringend nötig, um die Gleichstellung in der Wirtschaft zu erreichen. Eine Frauenquote alleine reicht dafür nicht. Lesen Sie hier den ganzen Rückblick mit Fotogalerie weiter
kmu-portal-d.jpg

KMU-Portal

Das KMU-Portal des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO liefert SKO Mitgliedern wertvolles Praxiswissen für Ihre Unternehmungen, wie Online-Dienstleistungen der Bundesverwaltung und neu auch die der Kantone. Finden Sie rasch die gesuchten Bewilligungsformulare: www.online-services.admin.ch

SKO-MGM_2016_D_300x250.gif